Neues Maklergesetz: Was Sie jetzt wissen müssen

In Berlin hat bisher meist der Käufer die Provision bezahlt. Das änderte sich nun mit dem neuen Maklergesetz ab 23.12.2020.

  • Was Immobilienverkäufer jetzt über die neue Provisionsteilung wissen müssen

Wenn eine Immobilie über ein Makler verkauft wird, fällt Provision an. Wer diese allerdings zu zahlen hat, war bislang nicht eindeutig im BGB geregelt. Kein Wunder also, dass sich die Provisionsmodelle regional unterschieden haben. In Berlin und Brandenburg zahlte bislang meistens der Käufer die Courtage. In Nordrhein-Westfalen schon immer auch der Verkäufer. Mit der Einführung des Maklergesetzes werden nun bundesweit einheitliche Regeln eingeführt, die auch Auswirkungen auf die Berliner Region haben. Was sollten Sie dabei beachten?

  • Keine neue Erfindung aber der neue Standard: Die Provisionsteilung

Bisher war es in Berlin so, dass i.d.R. der Käufer die Maklerprovision zahlen musste. Das gibt es nun nicht mehr. Zukünftig muss auch der Eigentümer immer an den Maklerkosten beteiligt werden. Gerade in der Berliner Region ändert sich damit sehr viel, da die sogenannte Außenprovision entfällt und die Provisionsteilung somit verbindlich wird. Der Käufer zahlt nicht mehr alleine. Grundlage dafür ist das paritätische Prinzip. Das bedeutet, dass die Maklerprovision zwingend zu gleichen Teilen auf den Käufer und Verkäufer verteilt werden muss.

  • Maklerkosten: Höhe der Provision ist an Leistung und Qualität gekoppelt

Und was sagt das Gesetz zur Höhe des Provisionssatzes? Nichts Eindeutiges, denn die Maklerkosten können im Maklervertrag flexibel festgelegt werden und können je nach Leistungsumfang des Maklers variieren. Qualitätsmakler wie die gut ausgebildeten Mitarbeiter von B-I-B Immobilien + Lösungen bieten Ihnen ein umfangreiches Leistungsspektrum mit viel Markterfahrung, was dazu beiträgt, dass Ihre Immobilie treffsicher zu einem marktgerechten Preis den Besitzer wechselt. Ihr Verkauf wird von B-I-B Immobilien + Lösungen nicht nur bestens vorbereitet, es kommen auch innovative Marketingtechniken zum Einsatz, wie die 360-Grad-Besichtigung, die sich besonders in der Corona-Krise bewährt hat, oder auch die Erstellung eines hochwertigen, aussagekräftigen Exposés. Methoden wie das Home Staging helfen dabei, Immobilien verkaufsfördernd aufzupolieren und höhere Verkaufspreise zu erzielen als vergleichbare Angebote ohne Home Staging. Die Experten von B-I-B Immobilien + Lösungen kennen sich bestens in der Region und mit den Bedürfnissen von Verkäufern aus und begleiten Sie vor, während und nach dem Verkauf.

  • Maklerleistungen müssen im Maklervertrag schriftlich geregelt werden

Als weitere Neuerung gilt, dass Maklerverträge nun immer schriftlich verfasst werden und die vereinbarten Leistungen darin fest verankert werden müssen. Um die professionelle Maklerleistung auch wirklich zu bekommen, sollten sämtliche Maklerleistungen vertraglich festgehalten werden. Nach dem neuen Maklergesetz ist dies jetzt ohnehin Pflicht. Alles was man bisher per Handschlag regeln konnte, muss nun schriftlich und in Vertragsform geregelt werden. Sehr zum Vorteil des Verkäufers, da dieser jetzt den Überblick über die Pflichten des Maklers und eine Leistungsgarantie erhält. So behalten Sie als Verkäufer stets den Überblick. Zudem erhalten Sie eine Garantie über die Pflichten des Maklers inklusive der genauen Nennung der Maklerprovision.

  • Keine Regel ohne Ausnahme

Wie bei vielen Regeln, gibt es auch hier Ausnahmen. Auf der einen Seite darf der Verkäufer die Courtage auch immer noch voll übernehmen, wenn er dies ausdrücklich wünscht. Bei der Innenprovision verpflichtet sich der Makler vollkommen dem Verkäufer und darf anders als bei der Provisionsteilung auch bei Kaufpreisverhandlung aktiv eingreifen. Auf der anderen Seite gilt das neue Maklergesetz ausschließlich bei einem Immobilienverkauf von Wohnimmobilien (z.B. EFH, DHH, ETW) an Verbraucher. Davon ausgenommen sind demnach also Gewerbeimmobilien, Baugrundstücke, Logistikräume und Büroräume sowie Anlageimmobilien.

  • Warum lohnt es gerade jetzt, einen Immobilienprofi zu beauftragen?

Auch auf der Grundlage des neuen Gesetzes empfehlen wir Ihnen, sich von den Immobilien-Experten von B-I-B Immobilien + Lösungen unterstützen lassen. Allein die Einschätzung des Wertes einer Immobilie erfordert viel Erfahrung. B-I-B Immobilien + Lösungen hat stets das Ohr am Markt und nimmt auch lokale Marktschwankungen wahr, die ein Eigentümer, der in seinem Leben vielleicht ein oder zwei Immobilien verkauft, meist nicht erkennen kann. Zudem hat sich in den vergangenen Jahren die Rechtslage immer wieder geändert mit vielen Detailregelungen, die es beim Immobilienverkauf zu beachten gilt. Beispiel Energieangaben zum Gebäude und Energieausweis: Verkäufern, die es versäumen, in ihren Inseraten die notwendigen Angaben auszuweisen, drohen saftige Geldstrafen.

Sie suchen Unterstützung beim Verkauf Ihrer Immobilie? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gern.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://ivd.net/fachthemen/provisionsteilung/

https://unternehmen.focus.de/provisionsteilung.html

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/maklerkosten-werden-kuenftig-geteilt-1752916

 

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

 

Foto: © AnoushkaToronto/Depositphotos.com

Facebook, Instagram & Co. für die Immobilienvermarktung?

Im Vergleich zu Online-Immobilienportalen spielen die verschiedenen Social-Media-Kanäle scheinbar nur eine untergeordnete Rolle, wenn es um die Vermarktung von Immobilien geht. Denn wer gezielt eine Immobilie sucht, hält üblicherweise nicht in erster Linie in den […]

Weiterlesen

Immobilienverrentung: Lohnt sie sich für Käufer?

Die Immobilienverrentung ist eine attraktive Möglichkeit für Senioren weiterhin in der eigenen Immobilie zu wohnen und dabei noch eine monatliche Immobilienrente zu bekommen, um sich den persönlichen Lebensstandard zu erhalten. Diese Aussicht erweckt bei vielen […]

Weiterlesen

Weihnachtsdeko – so geht’s!

Die Weihnachtszeit hat begonnen und Sie haben sich zuhause eine stimmungsvolle Atmosphäre mit allem Drum und Dran erschaffen? Viele Hausbesitzer möchten auch für weihnachtliche Dekoration im Garten, auf dem Balkon und auf der Terrasse sorgen. […]

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Mike Graubaum

Geschäftsführer, e. K. der Immobilienwirtschaft

030 / 2000 40 60 m.graubaum@berlin-immobilien-brandenburg.de

Gabi Graubaum

stellv. Geschäftsführerin, Personalreferentin

030 / 2000 40 60 graubaum@berlin-immobilien-brandenburg.de

Ehrhard Hawelka

Dipl.-Betr.-Wirt. Sachverständiger für Immobilienbewertung

0172 / 25 800 80 hawelka@berlin-immobilien-brandenburg.de

Marco Friesen

geprüfter Immobilienmakler nach EIA (Europ. Immobilien Akademie)

030 / 2000 40 60 0172 / 467 7678 m.friesen@berlin-immobilien-brandenburg.de

Rainer Trott

geprüfter Immobilienmakler nach EIA (Europ. Immobilien Akademie)

030 / 2000 40 60 0163 / 1312 717 r.trott@berlin-immobilien-brandenburg.de

Katrin Schröter

Immobilienberaterin / Finanzierungsspezialistin

030 / 2000 40 60 0151 / 14975712 k.schroeter@berlin-immobilien-brandenburg.de

Elena von Salm-Hoogstraeten

Immobilienmaklerin

030 / 2000 40 60 0176 / 66622996